header biere2017

Bestnote für Kauzen-Pils im Öko-Test

Bestnote Für KauzenDie Zeitschrift Öko-Test wollte wissen: Sind große Bier-Marken aus der Fernsehwerbung wirklich besser als die von kleinen Regionalbrauereien? Der Vergleichstest von 46 Bieren ergab: Spitzenbiere werden auch in der Region gebraut. Für die Region Mainfranken prüften die Öko-Tester das Pils der Ochsenfurter Kauzen-Bräu und verliehen ihm die Gesamtnote „sehr gut“. 
Der Geschäftsführer der Kauzen-Bräu, Karl Heinz Pritzl, gleichzeitig Mitglied des Bayerischen Brauerbundes, zeigte sich sehr erfreut über das Lob für die regionalen Biere.

Die Redakteure vom Öko-Test fassten das Ergebnis ihres Biertests in drei klare Worte: „Regional schmeckt besser“, lautete der Titel über dem jüngsten Bier-Qualitätstest. Die Tester hatten 20 große Pils-Produzenten neben 26 kleinen, regionalen Brauereien getestet, um ultimativ herauszufinden: Wer macht das bessere Bier? Das Ergebnis: Die Regionalen brauchen den Vergleich mit den „großen“ Fernsehbieren nicht zu scheuen. Ein „sehr gut“ ging nach der strengen und aufwändigen Prüfung auch an eine Brauerei aus Unterfranken: Die Kauzen-Bräu aus Ochsenfurt im Landkreis Würzburg erhielt eine glatte „Eins“ in der Gesamtwertung.

Vom hohen Norden bis in den tiefen Süden waren die anonymen Tester unterwegs, um regionale Biere einzukaufen, die man eben nur ein paar Kilometer um den Brauereischornstein herum bekommt. Sie achteten darauf, dass möglichst aus jeder Region zumindest ein Bier aus einer kleinen Brauerei vertreten war. Für die Region Mainfranken fiel die Wahl auf das Kauzen Premium Pils. Schon beim Preis konnte das Pils mit einem Einkaufspreis von 65 Cent pro halbem Liter im Vergleich mit den Konkurrenzprodukten überzeugen.

Weitere Kriterien für die Bewertung waren Farbe, Aussehen, Haltbarkeit des Schaums und natürlich der Geschmack. Die von Ökotest beauftragten professionellen Verkoster haben täglich mit Bier zu tun und erkennen auch kleinste Fehler wie unreinen Geruch, Beeinträchtigungen durch Überalterung oder eine zu geringe Spritzigkeit. Maximal fünf Punkte durfte jeder Tester pro Kriterium vergeben. Die Prüfer attestierten dem Kauzen Premium Pils ein „glanzklares helles Gelb“ und schmeckten das Bier als „frischhopfig und weich im Trunk“. Das war ihnen im Prüfpunkt „Sensorik“ insgesamt die Gesamtnote „sehr gut“ (4,79 Punkte im Schnitt aller Tester) wert.

Im Fokus der Öko-Tester standen beim Biertest vor allem auch Schadstoffe. Grenzwerte für giftige Schwermetalle wie Cadmium, Arsen oder Uran gelten per Gesetz nur für das Brauwasser. Weil diese aber zum Beispiel über die Filteranlage ins Bier geraten können, ließ die Testzeitschrift auch jeweils das fertige Produkt auf bedenkliche Schwermetalle untersuchen. Im Kauzen Premium Pils fanden die Prüfer keine dieser unerwünschten Stoffe.

Drei weitere Pluspunkte sprechen zudem nach Ansicht von Öko-Test klar für die regionalen Marken: Kurze Wege von der Brauerei zum Verbraucher. Die Bierlaster der „Regionalen“ sind nicht stundenlang auf der Autobahn unterwegs und verpesten die Umwelt. Außerdem: Statt internationale Braukonzerne zu unterstützen, bleibt das Geld in der Region und sichert dort Arbeitsplätze. Die kleineren Brauereien unterstützen durch Sponsoring Kultur- und Sportvereine vor Ort und verprassen das Geld nicht mit Fernsehwerbung. Und last not least haben regionale Brauereien wie die Kauzen-Bräu in Ochsenfurt eine Sortenvielfalt, die man bei den großen Fernsehbieren in der Regel nicht findet. Wie das „Käuzle“, das „Kauzen Alt Fränkisch“ oder das „naturtrübe Kellerbier“. Auf die Franken ist halt Verlass, wenn es um den echten Biergenuss geht.

 

Bierweisheit

Das Wasser gibt dem Hornvieh Kraft, den Menschen nährt der Gerstensaft.

Bierlexikon

Klicken Sie auf den jeweiligen Buchstaben, um zu den Begriffserklärungen zu gelangen. Die Komplettübersicht erhalten Sie beim Klick auf das "a".

a | b | c | d | e | f | g | h
i | j | k | l | m | n | o | p 
r | s | t | u | v | w | z